Droptec GmbH

Rossbodenstrasse 22

CH-7007 Chur

Tel: +41 81 286 44 00

© Droptec GmbH, 2016

Award-Verleihung

Idee Suisse verleiht der Droptec GmbH den Golden Idea Award

Zum vierzigsten Mal hat Idee Suisse den Golden Idea Award verliehen. Der Verband hat zum Ziel, die wirtschaftliche Positionierung der Schweiz im globalen Wettbewerb zu fördern und zeichnet entsprechende Unternehmen und Ideen aus. In diesem Jahr geht der Preis zum ersten Mal an ein Bündner Unternehmen.[...]

Quelle: Südostschweiz (vollständiger Artikel)

Was sagen Juristen?

Darf ich eine Drohne über meinem Haus oder Garten abschiessen?

Letztlich sind bei der Drohnenabwehr immer die konkreten Umstände entscheidend. Ganz allgemein gilt, dass
bei der Drohnenabwehr im öffentlichen Raum eher Zurückhaltung zu üben ist bzw. primär mildere Mittel wie
Abmahnen des Piloten etc. anzuwenden bzw. Drohnenflüge u.U. auch zu dulden sind. Überschritten wird diese
Grenze jedoch auch im öffentlichen Bereich, wenn jemand regelrecht ausgespäht oder identifizierbar gefilmt wird.
Im Privatbereich ist die persönliche Integrität durch einen Drohnenangriff hingegen deutlich stärker betroffen
und entsprechend können hier unverzüglich drastischere Mittel zur Abwehr ergriffen werden.

 

Quelle: Medialex (vollständiger Artikel)

Die unbekannte Gefahr

Wenn Drohnen missbraucht werden

Sie sind relativ preiswert, technisch immer ausgefeilter und erobern zunehmend den Luftraum und die Schlagzeilen: Drohnen. Mit den unbemannten Flugkörpern testet die Post an der Nordsee gerade die Zukunft der Paketzustellung. Doch über französischen Atomkraftwerken löst ihr Erscheinen ebenso Alarm aus wie über deutschen Gefängnissen. Schon wurden die ersten Drohnen mit Drogen und Handys in Innenhöfen von Haftanstalten entdeckt. [...] 

„Wir stehen aber erst ganz am Anfang der Debatte“, sagt der Informatiker und Drohnen-Spezialist Sven Manske von der Universität Duisburg-Essen. Er glaubt: „Das Problem liegt bisher gar nicht so sehr auf der technischen Ebene, sondern in der Tatsache, dass das Bewusstsein für das Problem weitgehend noch fehlt.“ Obwohl es in vielen Städten zunehmend Beschwerden von Menschen gebe, vor deren Balkon kleine Drohnen auftauchten, würden sie weiter oft nur in ihrer militärischen Anwendung verstanden, sagt Manske. [...]

Quelle: FAZ (vollständiger Artikel)

Schmuggel ins Gefängnis

Drogen per Drohne

Eine mit Drogen beladene Drohne ist beim Anflug auf ein Zellenfenster des Hamburger Untersuchungsgefängnisses im Stadtzentrum auf das Dach der Anstalt gestürzt. Wie der SPIEGEL berichtet, sollte der Quadrokopter am 16. Dezember 2014, so Ermittler, ein "Wohlfühlpaket" mit Marihuana, einem iPhone und einem USB-Stick mit Filmen offenbar direkt vor einer Zelle ausliefern. Der Häftling hätte es durch die Gitterstäbe greifen können.[...]

Quelle: Spiegel (vollständiger Artikel)